Freundeskreis Hockenheim-Commercy
Freundeskreis Hockenheim-Commercy

Städtepartnerschaftstreffen in Commercy am 9./10.5.15

45 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Hockenheim und Commercy

Am vergangenen Wochenende 9.-10. Mai 2015 fand das traditionelle Partnerschaftswochenende, dieses Jahr auf Einladung der Stadt Commercy aus Anlaß des 45.jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft statt.

 

Eine größere Delegation aus Hockenheim angeführt von Herrn Manfred Bühler und als Vertreterin der Stadt Hockenheim Oberbürgermeister-Stellvertreterin Frau Ingrid von Trümbach- Zofka machte sich am Samstagmittag auf den Weg in die Partnerstadt Commercy. Unter ihnen auch Mitglieder des Freundeskreises Hockenheim-Commercy , der Ehrenpräsident Adolf Stier, Präsident Matthias Stier sowie langjährige Vereinsvorstände und langjährige Förderer der Städtepartnerschaft wie Herr Fred Hoffmann vom Schützenverein, Herr Karl- Heinz Schwab vom Angelsportverein und Frau Gisela Späth vom Kunstverein.

 

Am Samstagnachmittag wurde die Hockenheimer Gruppe im Schloß von Commercy am Hufeisenplatz von Bürgermeister Jerome Lefevre bei einem Empfang herzlich begrüßt.

 

Das gemeinsame Abendessen aller französischen und deutschen Teilnehmer fand im „ Salle des Roises „ in Commercy statt. Das köstliche Buffet beinhaltete Speisen und Produkte aus der Region Meuse/ Lorraine wie Schnecken aus einer Schneckenfarm, lothringische Trüffel, hauseigen hergestellte Fleisch-und Entenleberpastete aus Fermes Auberges, Preßkopf sowie Konfitüren und Käsespezialitäten. Die angebotenen Weine stammten ebenfalls aus der Region.

Musikalisch wurde der harmonische Abend von 2 französischen Musikern mit Chansons, die teilweise zum Mitsingen animierten, begleitet. Die spontanen Musikeinlagen von Peter Busch mit seinem Akkordeon harmonisierten bestens mit den französischen Musikern und sorgten zum Einlegen von mehreren fröhlichen Tanzrunden.

 

Sonntagsvormittags ging es mit 2 Bussen zu einer Besichtigung des auf einer Anhöhe liegenden mittelalterlichen Dorfes Hattonchâtel mit seinem eindrucksvollen Blick über die Woevre- Ebene. 

Ein französischer Stadtführer und Robert Maurer erklärten der interessierten Gruppe Einzelheiten über das Dorf und das Schloß Hattonchâtel, dass von einer spendablen Amerikanerin namens Belle Skinner, die im 1. Weltkrieg beim Roten Kreuz arbeitete und so auf das fast vollständig zerstörte Dorf aufmerksam wurde, restauriert wurde.

Das Schloß konnte Dank ihrer Unterstützung 1925 im mittelalterlichen Stil wiederaufgebaut werden. Als ehemaliges Lehnsgut der Bischöfe von Verdun ist es einer der wichtigsten historischen Schauplätze Lothringens. Belle Skinner ließ auch 1921 ein Waschhaus im Dorf erbauen, dass der Bevölkerung des stark zerstörten Dorfes große Hilfe leistete. Auch das Rathaus, sowie eine Schule mit Heizung und Bibliothek ließ sie in Hattonchâtel errichten.

 

Anschließend ging es weiter mit den Bussen durch die Landschaft Madine zum Naturpark um den Lac de Madine. Der ursprüngliche Stausee diente um 1965 zur Verbesserung der  Trinkwasserversorgung von Metz. Heute ist die Gegend des 42 km Seeufer umfassenden Lac de Madine ein wunderschönes Naherholungsgebiet mit Freizeitanlage und bietet Möglichkeiten zum Segeln, Baden, Kanufahren, Andeln Reiten und Golfspielen. Es ist ebenso ein Vogelreservat und bietet 160 Vogelarten Lebensraum.

Das wunderschöne Sonnenscheinwetter bereitete der Gruppe bei einen Fahrt mit einem kleinen Zug,  beziehungsweise bei einem Spaziergang am Rande des Seeufers große Freude.

 

Zum Mittagessen ging es in die „Brasserie du port de Nonsard“ direkt am Ufer des Lac de Madine zu einem herrlichen Französischen 3- Gänge Menü.

 

In einem Park am Lac de Madine trug die Oberbürgermeister-Stellvertreterin Frau Ingrid von Trümbach-Zofka die von Oberbürgermeister Dieter Gummer verfasste Rede vor, übersetzt in bewährter Weise von Helene Rupp. Sie überbrachte darin die herzlichen Grüße von Herrn Oberbürgermeister Dieter Gummer an Herrn Bürgermeister Lefevre und seiner Gattin Florence sowie an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung, an die Vereinsvertreter und die Mitglieder des Gemeinderats. Er erwähnte in seiner Rede das 45.- jährige Bestehen des freundschaftlichen Bandes der Städtepartnerschaft zwischen Hockenheim und Commercy. Diese Städtepartnerschaft wurde in den vergangenen fünf Jahrzehnten mit viel Leben gefüllt. Beispielsweise die Einweihung der Völkerkreuze in Hockenheim und Commercy , Monumente von bleibendem Eindruck. Die Gründung des Freundeskreises Hockenheim – Commercy,  der mit regelmäßigen Treffen, Weinproben, Teilnahme am Hockenheimer Mai, dem Völkerkreuzfest ein wichtiger Schritt unserer Freundschaft darstellt.

Die Ziele von 1976 sind heute noch so aktuell wie damals.

Er nannte ebenso die großen Herausforderungen vor welchen Europa steht, wie die Krise rund um unsere Gemeinschaftswährung den Euro. Ein weiteres Beispiel für die europäischen Werte ist der Umgang mit den Flüchtlingen. Und die daraus resultierenden Herausforderungen , aber auch die Unterstützung und Solidarität anderer Länder in der EU wie beispielsweise Frankreich.

Bürgermeister Jerôme Lefevre dankte ganz besonders den Gründungsvätern der Freundeskreise, den nachfolgenden Präsidenten auf deutscher wie französischer Seite und all jenen, welche an der Verbindung beider Städte mitgewirkt haben. Ebenso den Bürgermeistern, ganz besonders Herrn Santoni, dem es gelungen war 1970 alle Vorbehalte seines Gemeinderates zu überwinden und die offizielle Partnerschaftsurkunde unterzeichnete. Abschließend fand die gegenseitige Geschenkübergabe beider Partnerstädte statt.

 

Nach einer herzlichen Verabschiedung machte man sich auf den Rückweg, mit dem Wissen den Geist der Städtepartnerschaft auch weiterhin gemeinsam zu leben.

 

bst

Empfang im Ehrensaal des Schlosses Stanislas und Abendessen im "Salle des Roises" in Commercy

Hattonchâtel

Le Lac de Madine en Meuse - Région Lorraine

SUCHFELD

site search by freefind advanced

Rufen Sie uns kostenlos an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns

Birkenallee 8/11

68766 Hockenheim

+49 (0) 6205/18518

Atomuhr
Kalender

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freundeskreis Hockenheim-Commercy