Freundeskreis Hockenheim-Commercy
Freundeskreis Hockenheim-Commercy

Liederabend des Freundeskreises Hockenheim-Commercy in Commercy am 21.3.2015

Liederabend in Commercy am 21./22.3.15

in der Musikschule Commercy

Eine humorvolle  Inszenierung sorgt für eine rasante Troika-Fahrt durch russische Musik und Kultur. Lustige, temperamentvolle Werke russischer Folklore, bekannte Romanzen und Melodien und deren instrumentale Bearbeitungen versprechen in dieser Besetzung ein Genuss für Auge und Ohr!  

Auch ein  schöner  Ivan wird dabei  nicht fehlen. Er wird tüchtig  für ein  „Liebes-Viereck “ und manche Beziehungs- Verwirrungen unter den  Damen auf der Bühne sorgen.

Liebe, Glück und Eifersucht , schön gemischt mit russischem Temperament und Leidenschaft in allen ihren Facetten! 

Ausführende hier in der Region durch Ihre Konzerte bekannte Künstlerinnen :

Elena Kleiser, Sopran

Elena Spitzner, Sopran 

Tatjana Worm-Sawosskaja, Klavier

 

Ort: Musikschule Commercy

Beginn: 20.00 Uhr

Liebe Mitglieder des Freundeskreises Hockenheim-Commercy,

 

hier können Sie sich von unserem überaus gelungenen Liederabend in der Musikschule Commercy am 21.3.15 überzeugen.

Besonders kurz vor Schluß des Videos wird ein allseits bekanntes russisches Volkslied "Kalinka" dargeboten. Es wurde 1860 von Iwan Petrowitsch Larionow gedichtet und komponiert.

Russische Klänge in Commercy !

Zum 45-jährigen Bestehen der  Städtepartnerschaft zwischen Hockenheim und Commercy veranstaltete der Freundeskreis Hockenheim - Commercy als Jubiläumsgeschenk am Samstag den 21. März einen Liederabend in Commercy.

 

Groß war die Freude bei allen Verantwortlichen, als der Besucherstrom in den ehrwürdigen Saal der Musikschule Commercy nicht enden wollte. Nicht jeder der 100 Besucher fand einen Sitzplatz. Zusammen mit der hervorragenden Bühnendekoration, welche an Russland erinnerte, sowie passend zum Frühlingsanfang einer Birke, bot sich ein imposantes Bild.

 

Präsident Matthias Stier begrüßte Bürgermeister Lèfevre mit seiner Ehefrau und freute sich im Saal Monsieur Jean- Marie Matthieu und Madame Marie- Paul Malard begrüßen zu dürfen, welche als Zeitzeugen vor 45 Jahren der Vertragsunterzeichnung zwischen den damaligen Bürgermeistern Pierre Santoni und Dr. Kurt Buchter beiwohnten..

 

Bei einem Ehejubiläum spricht man von Höhen und Tiefen, diese Tiefen gab es in dieser Städtepartnerschaft jedoch nie, wie Stier betonte.

Ein russischer Liederabend ist ein weiterer Akt der Völkerverständigung.

 

Danach betraten Elena Kleiser, Elena Spitzner und Tatjana Worm-Sawosskaja  den Saal.

 

Elena Kleiser begrüßte die Gäste in französischer Sprache und Tatjana Worm-Sawosskaja  stellte dann das erste Lied vor: Polichinelle von Sergej Rachmaninow. Und zeigte eine bekannte Figur, das Kasperle wie es in Deutschland genannt wird, Petruschka in Russland und Polichinelle in Frankreich. Sie betonte auch die Freude, dass durch ihr Programm 3 Völker miteinander verbunden werden.

 

 

Mit Tschaikowskijs „ Es dämmert… aus der Oper Pique Dame eröffneten dann Elena Spitzner und Elena Kleiser gesanglich den Abend. Sofort begeisterten sie die Zuhörer mit Ihren wunderbaren Sopranstimmen.

 

Sehr charmant wurden  die Lieder in beiden Sprachen von den Künstlerinnen erklärt, oder Robert Maurer diente als spontaner Dolmetscher.

 

Einen Höhepunkt erreichte das Konzert mit dem Lied „Die Nachtigall“ von A.Aljabiew welches Elena Kleiser sang und hervorragend von Tatjana Worm-Sawosskaja am Flügel begleitet wurde.

 

Der erste Teil des Liederabends umfasste den klassischen Teil von russischen Komponisten wie z.B.  A.Borodins  Fliege auf den Flügeln des Windes… aus der Oper Fürst Igor.

 

In der Pause reichte der Freundeskreis Hockenheim Commercy Sekt, welcher mit den Madeleines aus Commercy hervorragend mundete.

 

Groß war die Überraschung, als im zweiten Teil des Konzertes die Künstlerinnen in russischer Folklorekleidung den Saal betraten, und singenderweise den Besuchern Wodka und russisches Gebäck offerierten. Dieser Teil handelte von der Liebesgeschichte der Sängerinnen zum schönen Iwan, der spontan aus den Konzertbesuchern ausgesucht wurde, und von Tatjana Worm-.Sawosskaja aus dem Saal entführt wurde. Während dessen  spielten Elena Spitzner und Elena Kleiser Gitarren und trösteten sich mit dem Lied  von Iwan Wasiljew  „zwei Gitarrren. Dabei glänzten die Sängerinnen nicht nur mit Ihren Stimmen, sondern auch mit Ihrer Mimik und schauspielerischem Talent.   

Es wurden die bekanntesten russischen Lieder wie Kalinka gesungen, wobei die Zuschauer begeistert mitsangen, klatschten und zum Tanzen aufgefordert wurden.

 

Nach zwei Zugaben, das temperamentvolle  „den weiten Weg entlang“ und dem ausklingenden, ruhigen Lied Moskauer Nächte, endete ein gut zweistündiger Liederabend. Mit Rosen und franz. Spezialitäten aus der Region wurde den Künstlerinnen gedankt.

 

Zu später Stunde traf man sich in der Crêperie la Bigouden in Commercy, wo man mit Crepes,  der Spezialiät aus der Bretange, verwöhnen wurde und  so der Abend gemütlich ausklang.

 

mst

 

 

 

 

 

 

SUCHFELD

site search by freefind advanced

Rufen Sie uns kostenlos an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns

Birkenallee 8/11

68766 Hockenheim

+49 (0) 6205/18518

Atomuhr
Kalender

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freundeskreis Hockenheim-Commercy