Freundeskreis Hockenheim-Commercy
Freundeskreis Hockenheim-Commercy

Feier des Freundeskreises Hockenheim-Commercy zum 50. Bestehen des Völkerkreuzes

50 Jahre Völkerkreuz-Ein Beitrag zum Frieden

Am 2. September 1961 war die Einweihung des Völkerkreuzes.

 

Zur Feier des 50-jährigen Jubiläums im Jahr 2011, konnten Adolf Stier und Reinhold Michel vom Freundeskreis Hockenheim-Commercy den Vorsitzenden des französischen Pendants, Yvon Richard, samt einer 20-köpfigen Delegation aus Commercy begrüßen.

Gottesdienst

"Alle menschlichen Anstrengungen sind umsonst, wenn nicht Gott als Zeuge dabei ist. Deshalb treffen wir uns hier zum Gebet."

 

So die Worte von Pfarrer Michael Dahlinger am Altar am Fuße des Völkerkreuzes.

Eine nur kleine Festgemeinde hatte sich aus Anlass des 50-jährigen Jubiläums des Völkerkreuzes am Commercy-Platz versammelt, um die Feierlichkeiten mit einer ökumenischen Andacht zu beginnen.

EUROPA muss bei der jungen Generation zu einer SACHE DES HERZENS werden

Festansprache des Ehrenvorsitzenden des Freundeskreises Hockenheim-Commercy- Adolf Stier

Vor 50 Jahren war die Einweihung des mächtigen 7 Meter hohen Kreuzes, dessen zwei Steinsäulen die beiden Staaten Deutschland und Frankreich symbolisieren, noch unter "großer Beteiligung der Bevölkerung" geschehen. "Und heute?", so fragte sich Adolf Stier, der Ehrenvorsitzende des Freundeskreises Hockenheim-Commercy bei seiner Festansprache.

 

Er selbst war, geprägt von seinen Kriegserlebnissen, einer der Initiatoren, die sich Mitte der fünfziger Jahre um die Versöhnung mit Frankreich bemühten, aus der 1970 die Städtepartnerschaft mit Commercy entstand.

Mit Blick auf das schon höhere Alter der meisten der Festgäste ("heute stehen ergraute Männer am Fuße des Völkerkreuzes") stellte Adolf Stier die provokatorische Frage:

"Wo sind die jungen Commercianer und Hockenheimer, die das Werk ihrer Väter fortsetzen?"

Man habe in Commercy und Hockenheim die Gewissheit, einen Beitrag zum Frieden in Europa und damit zum Frieden in der Welt geleistet zu haben.

 

"Jedem von uns ist ein Stück Zeit anvertraut. Es bleibt unsere Aufgabe, (...) für heute und morgen sie zu gestalten."

Das Völkerkreuz

Wie Adolf Stier erläuterte, wurde das Kreuz in Eigenarbeit ausgeführt als großes Gemeinschaftswerk des Freundeskreises, von Firmen, Feuerwehr, Geschäftswelt und der Stadtverwaltung.

Die Portland-Zementwerke lieferten den notwendigen Beton unentgeltlich, denn zur Finanzierung dieses Vorhabens war kein Geld vorhanden.

Die Junge Union und der Freundeskreis führten mit großem Engagement die Partnerschaft voran.

In Anerkennung der besonderen Leistungen wurde Hockenheim im Mai 1982 vom Europäischen Parlament mit der Europafahne ausgezeichnet.

Programmpunkte der Feier des Freundeskreises Hockenheim-Commercy

Die Rede von Adolf Stier wurde umrahmt von der Bläserklasse des Gauß-Gymnasiums, die als ersten Programmpunkt mit "Freude schöner Götterfunken" die Europahymne intonierten.

 

Zu den weiteren Programmpunkten zählten:

  • Auftritt des MGV Liedertafel
  • Auftritt des MGV Eintracht und des
  • Seemanns-Chors der Marinekameradschaft.

Organisatoren und fleißige Helfer des Freundeskreises Hockenheim-Commercy

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Völkerkreuzes hatten sich viele fleißige Helfer bereit erklärt, den Organisatoren dieses Festes hilfreich zur Seite zu stehen. Sie haben maßgeblich zum guten Gelingen dieser bedeutsamen Feier beigetragen und ihnen allen gilt großer Dank.

Impressionen der Feier des Freundeskreises Hockenheim-Commercy zum 50-jährigen Bestehen des Völkerkreuzes in Hockenheim

Die Gäste zur Feier des 50-jährigen Bestehens des Völkerkreuzes fanden Schutz unter dem Dach des Odenwaldklubs und wurden von fleißigen Helfern vorzüglich mit Speisen und Getränken versorgt.

SUCHFELD

site search by freefind advanced

Rufen Sie uns kostenlos an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Hier finden Sie uns

Birkenallee 8/11

68766 Hockenheim

+49 (0) 6205/18518

Atomuhr
Kalender

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freundeskreis Hockenheim-Commercy